Wien – Salzburg – Innsbruck: Schluss mit Pferdequälerei!

Sind wir nicht alle für „artgerechte Haltung“? Was machen dann die Fiakerpferde in österreichischen Innenstädten? Statt in Ruhe, Landluft und auf weiten Wiesen fristen sie ihr armseliges Leben mit Autolärm, Abgasen in engen Gassen. Und das nur, weil ein paar Menschen sie ausnutzen und mit ihnen Geld verdienen!

Die Liste der Grausamkeiten ist lang. Stellen Sie sich einen Moment vor, Sie müssten nur eine dieser Widrigkeiten nur einen Tag lang ertragen:

Langes Stehen
Zwölf Stunden Arbeitstag
Brühende Hitze
Klirrende Kälte
Ständiger Straßenlärm
Beruhigungsmittel
Wasserentzug

In London, Paris, Toronto und Peking sind die Pferdekutschen aus dem Stadtbild verschwunden. Trotzdem gab es keine Einbußen beim Tourismus. Es geht also. Wo bleibt Österreich?

Zur Petition

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.