Verdanken wir unsere Evolution tierischen Proteinen?

Fleisch für´s Gehirn? Vergiss es. Wir wissen nicht wo diese Aussage herkommt. Vielleicht aus bezahlten Studien der Tierindustrie.

Dr. Karen Hardy von der Universität Chicago hat mit ihrem Team archäologische, anthropologische, genetische, physiologische und anatomische Daten ausgewertet. Das Ergebnis: Kohlenhydrate waren verantwortlich für die Entwicklung des menschlichen Gehirns zumindest über die letzten 800.000 Jahre.

Das menschliche Gehirn verbraucht 25 Prozent der Körperenergie und etwa 60 Prozent des Blutzuckers. Theoretisch könnte Glucose auch aus anderen Quellen als Kohlehydraten synthetisiert werden, aber das wäre sehr ineffektiv.

Die Wissenschaftler haben eindeutig nachgewiesen, dass Kohlenhydrate die Schlüsselrolle in der Entwicklung des menschlichen Gehirns spielten. Die erhöhen die Energieverfügbarkeit in glucoseabhängigem menschlichem Gewebe maßgeblich. Also zum Beispiel im Gehirn, in den roten Blutkörperchen und in einem sich entwickelnden Fötus.

Ein Gedanke zu “Verdanken wir unsere Evolution tierischen Proteinen?”

  1. Dann ist es doch Zeit, dass wir uns wieder hirngerecht ernähren. Dann arbeitet es auch wieder besser und es besteht Hoffnung, dass wir unseren einzigen Heimatplaneten doch noch erhalten können… .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.