Tierzucht zur Lebensmittelproduktion war brillant – vor 10.000 Jahren

Vor einigen Jahren wurde Bill Gates zu einer Präsentation der Firma Beyond Meat eingeladen. Gereicht wurde ihm ein leckeres Stück Hühnerbrust – aus Pflanzen hergestellt. Seine Reaktion: „Was ich hier probiert habe war nicht nur irgendein Stück Fleischersatz. Es ist der Geschmack der Nahrung der Zukunft.“

Anfang 2016 wurde Eric Schmidt, Präsident der Google-Mutter Alphabet darum gebeten, die wichtigsten Trends der Zukunft vorzustellen. Und zwar solche, deren Marktwachstumspotential jenseits der 1000 Prozent liegt. Für die Zuhörer wenig überraschend waren seine Ausführungen über Infrastrukturprojekte mit 3D Druckern, selbstfahrende Autos und Erneuerbare Energien. Aber was er als die wichtigste Innovation der nächsten zwei Dekaden nannte, war dann doch für einige unerwartet: Pflanzenbasiertes Fleisch.

Tiere als Technologie zu nutzen, um Biomasse in Fleisch zu verwandeln, ist die mit Abstand schädlichste Technologie auf diesem Planeten. Das ist eine Technologie die vielleicht vor 10.000 Jahren brillant war.  Sie ist aber völlig ungeeignet um Milliarden von Menschen zu ernähren. –Pat Brown, CEO Impossible Foods

Gates und Schmidt sind sich einig: wenn Pflanzenfleisch einmal genauso schmeckt wie Tierfleisch -oder sogar besser- und der Preis konkurrenzfähig ist, wird es einen großen Anteil der Fleischindustrie ersetzen. Die Entwicklung wird ähnlich sein, wie die von Pflanzenmilch. Vor 20 Jahren war deren Anteil bei 1 Prozent des Marktes. Heute sind es 10 Prozent und der Anteil wächst exponentiell.

Plant-based meat so wächst  heute aber schon schneller als Pflanzenmilch vor 20 Jahren. Wenn die Marktanteile weiterhin so wachsen wird es spätestens 2040 keine Massentierhaltung mehr geben.

„Plant-based meat ist im frühen Stadium eines Makrotrends und gerade dabei zu explodieren.“ Sagt Robert Gamgort, Investor.

Bill Gates sagt dazu in einem Blog-Video: „92 Prozent der Pflanzenproteine wurden noch gar nicht erforscht im Hinblick auf ihre Eigenschaften als Fleischersatz zu dienen.“

Um eine Kalorie Rindfleisch herzustellen, werden 100 Kalorien eingesetzt. Um eine Kalorie Clan-Meat herzustellen (Fleisch aus Zellen gezüchtet) werden drei Kalorien eingesetzt. Für eine Kalorie Pflanzenprotein braucht man eine Kalorie.

Diskussionen zwischen Veganern und Tieressen werden in naher Zukunft obsolet.

Es wird völlig absurd sein, und ist heute schon völlig absurd,

Wälder zu roden,
um Pflanzen zu kultivieren,
um Tiere zu züchten,
um sie zum Schlachthaus zu bringen,
um sie zu schlachten,
um sie zu essen,

wenn wir das gleiche Produkt viel leichter und sauberer herstellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.