Neue brutale Coronawelle in China: Norwegischer Lachs schuld?

Neue brutale Coronawelle in China: Norwegischer Lachs schuld?

Peking meldet zweite Welle des Coronavirus. Der Virenherd konnte bis zu einem Hackbrett in einem Großmarkt zurückverfolgt werden, auf dem Lachs geschnitten wurde. Hier können die 20 Millionen Bewohner Pekings Lachs kaufen, der auch aus Norwegen kommt.

Die beste Waffe gegen den Coronavirus: Vegan leben!

Es würde keine Coronavirus Pandemie geben, wenn wir Tiere nicht züchten, einsperren und essen würden.

„Sechs von zehn ansteckenden Krankheiten sind Zoonosen, also von Tier zu Mensch übertragbare Infektionskrankheiten“, warnt die CDC, die amerikanische Gesundheitsbehörde. Mit anderen Worten: Das Töten und Essen der Tiere tötet uns Menschen letztendlich selbst.

Die Weltgesundheitsorganisation hat erst kürzlich den erhöhten Konsum tierischer Proteine als einen der Hauptrisikofaktoren einer Pandemie eingeordnet.

Ebola, HIV, Rinderwahn, Vogelgrippe, MERS und COVID-19 haben alle ihren Ursprung in Tieren. Sie haben den Menschen befallen, weil einige verantwortungslose Zeitgenossen es für eine „persönliche Entscheidung“ halten, Fleisch zu essen.

Ebola and HIV begann in Afrika, MERS in Saudi-Arabien, BSE in England und die Schweinepest in Mexiko und in den USA. Dieses Mal war es China. Überall da, wo Menschen Fleisch verzehren, kann ein tierischer Virus auf den Mensch überspringen.

Doch Fleischessen und Fischessen ist genauso wenig eine „persönliche Entscheidung“, wie es derzeit in vielen Regionen keine persönliche Entscheidung mehr ist, sich in größeren Gruppen zu versammeln, zu einem Fußballspiel zu gehen, in den Urlaub zu fliegen oder einfach nur zum Fahrradfahren zu gehen. Viele Länder haben den Alarmzustand oder Notstand ausgerufen.

Die Bedrohungen in der Zukunft werden noch viel größer sein. Da wir in immer größerem Stil Tiere vergewaltigen, in engen Ställen einsperren, in ihrem eigenen Kot stehen lassen und mit Tonnen an Antibiotika versuchen gesund zu halten. Multiresistente Keime sind auf dem Vormarsch und werden den Coronavirus und andere Pandemien in den Schatten stellen. Menschen werden sterben, wie die Fliegen.

Das Horten von Toilettenpapier, Nudeln und paradoxerweise Fleischprodukten wird diese Bedrohung wahrscheinlich nicht aufhalten können.

Das Abwenden von Tierprodukten hin zu einer ausgewogenen, pflanzlichen Ernährung hingegen schon.

Erstens: Dadurch stärken wir unsere Immunsystem
Zweitens: Vermeiden die Gefahren, die von tierischen Proteinen ausgehen
Drittens: Schützen unsere Umwelt und die Tiere

Quellen:

CDC: Zoonotic Diseases

WHO: Zoonotic Diseases

1 Kommentar zu “Neue brutale Coronawelle in China: Norwegischer Lachs schuld?”

  1. Es ist nur gerecht, daß die Menschen endlich erkennen müssen, wie begrenzt ihre Möglichkeiten beim respektlosen Umgang mit der Natur und unseren Mitgeschöpfen doch sind !
    Bisher schien es, als könne man die Tiere quälen und töten ohne Ende !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.