Mallorca: Zahl der ausgesetzten Haustiere geht um mehr als die Hälfte zurück

Mallorca: Zahl der ausgesetzten Haustiere geht um mehr als die Hälfte zurück

Eine gute Nachricht zur Aufmunterung während der Krise:

Mallorca: Zahl der ausgesetzten Haustiere (Hunde und Katzen) geht während Coronakrise um mehr als die Hälfte zurück, berichtet die Redaktion von Ultima Hora.

„Es gibt keinen Anstieg der ausgesetzten Hunde und Katzen“, sagt die Präsidentin von Amics dels Animals (Freunde der Tiere), Olga Coego, „Im Gegenteil: Die Leute sind sich bewusst, dass die Haustiere keinen Virus übertragen und dass man sich um sie kümmern muss.“

Lesen Sie auch: Ist die Panik und Hysterie im Zusammenhang mit dem Virus bei Hunden, Katzen und anderen Haustieren gerechtfertigt? Das sagt der renommierte Tierarzt Dr. Uwe Romberger

Im Gegenteil gibt es viele Anrufe von Menschen, die ein Tier adoptieren möchten. Dass ist allerdings wahrscheinlich weniger auf die Tierliebe zurückführen, als darauf, dass es derzeit auf Mallorca nur erlaubt ist, zum Einkaufen oder zum Arztbesuch auf die Straße zu gehen, oder aber um den Hund Gassi zu führen.

Mallorca: Zahl der ausgesetzten Haustiere geht um mehr als die Hälfte zurück:

Quelle: Ultima Hora – La alerta sanitaria reduce a más de la mitad el abandono de animales en Mallorca 

10 Kommentare zu “Mallorca: Zahl der ausgesetzten Haustiere geht um mehr als die Hälfte zurück”

  1. Ich fürchte, dass nach der Coronakrise die Anzahl wieder ansteigen wird, denn dann brauchen die Menschen keinen Hund mehr, um wegen dem Gassi aus dem Haus gehen zu dürfen (das Tier aus dem jetzt geholten Tierheim wird erst recht wieder ausgesetzt)… auch: die Leute haben dann auch wieder weniger Zeit, weil sie wieder arbeiten gehen. Jetzt ist das Tier ein netter Zeitgenosse in Quarantäne, dann ist es wieder zu viel Arbeit und wird nicht mehr gebraucht. Das ist eine sehr negative Denke, aber die Menschheit hat leider selten das Gegenteil bewiesen…

  2. Ich habe zu Hause fünf gerettete aus Tierheim und Tötungstation aus dem Ausland Tiere – drei Katzen und zwei Hunde schon mehrere Jahre. Katzen sind bei mir schon über zehn Jahren, Hunde fünf und sieben Jahre. Mir könnte das nicht mal in Gedanken kommen, dass ich meine Haustiere, die ich sehr liebe, ins Tierheim bringe wegen Koronavirus. Das ist ja Blödsinn was manche Menschen machen. Pfoten abwaschen nach dem Spaziergang und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.