Kriminelle Tierärzte und illegaler Welpenhandel

Gerade in der Vorweihnachtszeit steigt die Nachfrage, süße Bildchen von niedlichen Welpen sollen Internetkäufer anlocken. Die Bürger sind gefragt: Lasst die Hände von allen gezüchteten Tieren. Die Tierheime sind voll mit Tieren, die ein neues Zuhause suchen.

Mehr als eine halbe Million illegale Hunde werden jährlich aus Ungarn, der Slowakei, Bulgarien oder Rumänien in den deutschsprachigen Raum geschleust. Die armen Tiere werden meist unter miserablen Umständen produziert, sind unterernährt und viele überleben die Reise gar nicht.

Laut Gesetz müssen Welpen bis zur achten Woche bei der Mutter bleiben. Dubiose Züchter und kriminelle Tierärzte schicken die kleinen jedoch oft schon kurz nach der Geburt auf die Reise. Politiker fordern mehr Kontrollen, Verschärfung der Gesetze, höhere Sanktionen und eine Registrierungspflicht. Da haben wir es mal wieder: die Politiker fordern, aber getan wird doch nichts. Das Gesetz schützt das Tier auch nicht, denn selbst ein gesetzkonform arbeitender Züchter nimmt der Mutter ihr Kind nach acht Wochen weg. Welcher Menschenmutter würde man dies gesetzmäßig antun?

„Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“ Gandhi

Die Tierheime sind überlastet, die Tiere leiden und das nur, weil einige Menschen meinen, sie könnten Tiere behandeln wie Ware. Wie Dinge, die man benutzt, wenn man Lust dazu hat und sie dann in die Ecke stellt oder wegwirft, wenn man sie nicht mehr gebrauchen kann. Gandhi sagte einmal: „Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.“

Also bitte, wenn Ihr es Euch genau überlegt habt, ob ihr euch jahrelang einem Tier gegenüber verpflichten könnt und wollt, dann befreit ein leidendes Tier aus dem Tierheim, aber kauft niemals ein Tier aus einem Laden oder von einem Züchter.

 

Ich bin Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation und schreibe ehrenamtlich Artikel für gemeinnützige Organisationen. Die vorrangigen Ziele dieser Organisationen sind Tierschutz, Menschenrechte, Umweltschutz und Gesundheit. Der einfachste Weg diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist vegan zu leben. Deshalb folge auch ich diesem Lebensstil seit einigen Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.