Für die Tiere gequält – mit Fotogalerie

Pressemitteilung: Veganer radelt fast 5.000 Kilometer, um 330.000 Unterschriften gegen Tierquälerei zu übergeben

  • Veganer radelt alleine in 25 Tagen 4.721km durch Europa
  • Petitionsunterschriften mit dem Fahrrad in Wien, Berlin, Bern, Rom abgeliefert
  • 330.000 Menschen fordern das Ende der Unterdrückung der Tiere

Prien am Chiemsee, 29.07.2019. Am ersten Juli startete Malte Hartwieg, Präsident der Tierschutzorganisation Jeder Tag zählt, mit dem Fahrrad eine fast  5.000km-lange „Tortour für Tiere“, um den Regierungsvertretern Österreichs, der Schweiz, Deutschlands und dem Papst eine Petition zur Beendigung der Unterdrückung der Tiere zu überreichen.

Statt den geplanten 30 Tagen brauchte er nur 25. Mit klapprigen Beinen berichtet er: „Mit der Aktion wollte ich auf das Elend der Tiere aufmerksam machen. Die müssen nämlich bei langen Tiertransporten, in unbequemen Mastanlagen, auf Pelzfarmen oder bei grausamen Experimenten leiden.“

Auch Hartwieg musste während der Tortour leiden: Unter starkem Gegenwind in Norddeutschland, unter nicht enden wollenden Anstiegen in der Schweiz, unter Wüstenhitze in der Toskana. Dazu kamen Schlafentzug, schmerzende Nerven in den Handgelenken, ein steifer Nacken und ein wunder Hintern. „Ich will mich aber nicht über die Schmerzen beschweren, die einem bei solchen Ultradistanzen das Leben schwer machen können. Sind diese Qualen doch nichts, im Vergleich zu dem namenlosen Schicksal, das den Tieren bestimmt ist,“ so Hartwieg.

Er hätte seine Tortour jederzeit abbrechen können und war auch einige Male kurz davor. Doch der Gedanke daran, dass die Tiere die Wahl nicht haben, ließ ihn die Ultradistanz durchhalten.

Außerdem wollte er mit der Aktion beweisen, dass man mit einer veganen Lebensweise sportlich aktiv sein kann. „Wenn ich mal einen Durchhänger hatte, stoppte ich nicht etwa an einer Käserei oder einer Salamifabrik, sondern an einem Obstladen.“

Über Malte Hartwieg

Als ehemaliger Investment Manager und erfolgreicher Verkäufer hat er ab 2014 zwei Jahre lang in einem abgeschiedenen Ort in den Bergen auf einer spanischen Insel meditiert, um sich des Leids der stimmlosen Opfer dieses Planeten bewusst zu werden. Eine innere Stimme sagte ihm, dass er den Rest seines Lebens dazu verwenden solle, um gegen Tierquälerei zu kämpfen. Malte Hartwieg ist Mit-Initiator des Vegan Lifestyle Clubs.

Kontakt:

Jeder Tag zählt e.V.
Postfach 1136
83201 Prien am Chiemsee
Tel. 01805 – 500 824

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.