Die Wahrheit der Milch

Diese Aufnahmen stammen aus der größten Milchfarm der USA. Auch wenn es sicherlich andere Farmen gibt, die freundlicher mit ihren Tieren umgehen, so ist das Prinzip doch immer das gleiche: Vergewaltigung, Kindesraub, Mord. Und zwar egal, ob in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder sonstwo auf der Welt. Wer Milch trinken möchte, muss diese Tierquälerei akzeptieren. Ist es das wert?

5 Kommentare zu “Die Wahrheit der Milch”

  1. Ich lebe leider erst seit wenigen Jahren vegetarisch, weil ich mich vorher nie ernsthaft mit dieser ganzen Problematik beschäftigt habe. Und das tut mir unendlich leid!
    Ich versuche immer mehr, mich der veganen Lebensweise anzunähern, weiß aber nicht, ob ich das zu 100 Prozent schaffen werde. Zumindest habe ich den Verzehr von Milchprodukten sehr stark eingeschränkt, esse nur selten Käse und nutze vorwiegend Soja- und Hafermilch.
    Ich mache niemandem einen Vorwurf, der aus Unkenntnis über die tatsächlichen Verhältnisse Fleisch isst, das steht mir nicht zu. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es keine Böswilligkeit der Leute ist, sondern einfach Desinteresse, weil ihre Aufmerksamkeit durch die Medien auf so viele andere Probleme gelenkt wird. Tierschutz steht bei den Medien nicht auf dem Plan. Und wegen wirtschaftlicher Interessen leider auch nicht bei den Politikern.

    1. Das ist ein guter Ansatz. Am besten ist es, wenn wir Milchprodukte vom Einkaufszettel streichen und auch die Fleischindustrie boykottieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.