Die 7 besten Wege, Tieren seine Liebe zu zeigen

1. Lehren Sie Ihren Kindern Respekt vor allem Leben

Kinder wissen sowieso alles besser und Hunde erst recht.

„Dieses Buch sollte in jedem Kindergarten und in jeder Vorschule im Regal stehen.“
Vegan Books for Children

Dieses Buch wurde geschrieben, um zu zeigen, welchen Einfluss Menschen auf andere Lebewesen in der Welt haben. Rosa lernt: Tiere haben eine Stimme, nur der Mensch versteht sie nicht. Rosa ist ein Mädchen mit einem großen Herzen. Obwohl sie nur eine Person ist: mehr braucht man nicht, um damit anzufangen, die Welt zu verändern. Ihr Hund Chili zeigt ihr, wie schön die Welt sein kann, wenn wir im Einklang mit allen Wesen leben.

Zum Vorlesen oder zum Selberlesen. Hier kann es bestellt werden.

2. Unterstützen Sie sinnvolle Petitionen
Mit Ihrer Unterschrift können Sie ganz einfach helfen und Sie können eine Petition auch mit Freunden auf Facebook teilen, oder sie persönlich darum bitten, auch zu unterschreiben.

3. Führen Sie ein tierfreundliches Leben
Die einfachste und gleichzeitig wirkungsvollste Liebeserklärung gegenüber Tieren: Streichen Sie sie von Ihrer Einfkaufsliste. So  einfach retten Sie etwa 100 Tieren das Leben. Pro Jahr. Dieses kleine kostenlose Handbuch gibt Ihnen die notwendige Inspriation dazu.

4. Schreiben Sie Ihre Meinung an Politiker
Was liegt Ihnen besonders am Herzen? Schreiben Sie es in einen Brief und senden Sie ihn an Ihren Bürgermeister, an einen Lokalpolitiker oder an die Bundesregierung. Gerne geben wir Ihnen ein paar Tipps für der Formulierung.

5. Schreiben Sie einen Leserbrief
Wenn Sie auch der Meinung sind, dass brutale und unmenschliche Massentierhaltung nicht mehr zeitgemäß ist, schreiben Sie einen sachlichen Leserbrief an Ihre Tageszeitung mit der Bitte, diesen abzudrucken. Oder antworten Sie auf einen Artikel zum Thema, der Ihnen besonders zu Herzen geht. Auch hier sagen wir Ihnen gerne, wie Sie den Brief so schreiben, dass er eine hohe Chance hat, gedruckt zu werden.

 

6. Werden Sie ein Anwalt für die Tiere
Helfen Sie den Tieren, indem Sie überzeugend über einen tierleidfreien Lebensstil reden. Die besten Argumente dazu finden Sie in den Büchern Frieden ohne Krieg und Frieden ohne Krieg II.

7. Tierquäler zur Strecke bringen
Wenn Sie Zeuge einer Tierquälerei werden: Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Sache zur Anzeige bringen, die Öffentlichkeit informieren und Druck auf die Verantwortlichen ausüben können.

Abschliessend bleibt noch zu sagen, dass all das was wir tun, ohne die gütige, großherzige Hilfe unserer Spender und  Mitglieder nicht möglich wäre. Deshalb an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützen, die Welt für die Tiere und letztendlich auch für uns alle besser zu machen. Danke!

Ich bin Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation und schreibe ehrenamtlich Artikel für gemeinnützige Organisationen. Die vorrangigen Ziele dieser Organisationen sind Tierschutz, Menschenrechte, Umweltschutz und Gesundheit. Der einfachste Weg diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist vegan zu leben. Deshalb folge auch ich diesem Lebensstil seit einigen Jahren.

17 Kommentare zu “Die 7 besten Wege, Tieren seine Liebe zu zeigen”

  1. Schon,seit 1993 bin nicht aktiv im TS tätig. Habe Kitten ohne Mutter aufgezogen. Eulen mit gebrochenen Flügel gerettet… Hunde gepflegt. Jeden Winter mindestens einen Igel überwintert. Wir haben unzählige Petitionen gegen Walfang und Robbenschlachten unterschrieben usw. Das Tierleid ist schlimmer geworden seit es die EU gibt. Sie müsste aufgelöst werden. Dann köñnte Tierschutz mehr bewirken.

  2. Ich esse kein Fleisch mehr und das schon lange!!Sehe die Tiere lieber lebendig wie auf dem Teller🙏🙏Hoffe es denken viele Menschen so…Viel Glück

  3. Was soll ich noch dazu sagen..Eigentlich ist doch schon alles gesagt…Es bringt nur leider nichts, da es unseren Politikern sozusagen am,, Arsch,,vorbei geht…Aber schön das es noch Menschen gibt die sich so engagieren..Unterstützen tu ich auch hier und da..Es reicht nur leider hinten und vorne nicht..Es gibt einfach zuviel Tierelend..Von den Menschlichen leiden mal ganz abgesehen…So ist das nun mal auf der Welt.leider,leider..Und die, die die Macht hätten, die ändern nichts..Warum auch..
    Denn dann könnte
    ,, mann,, nichts mehr verdienen.

  4. Ich selber esse sehr wenig Fleisch, Wurst gar nicht, aber meinen Mann kann ich vom Fleischessen nicht abbringen. Ich kaufe nur Biofleisch, habe aber keine Möglichkeit direkt
    vom Bauernhof zu kaufen.
    Im Tierschutz bin ich nicht organisiert, aber 2 – 3 mal Spende ich, indem ich Online Futter für Tierschützer kaufe. Dies wird dann zentral ausgeliefert. Außerdem füttere ich täglich
    3 Streunerkatzen. Das Katzenmädchen habe ich einfangen können, sodass ich sie kastrieren lassen konnte. Inzwischen ist sie ganz zahm und ist ganz anhänglich. Am liebsten würde sie bei uns einziehen. Wir haben aber eine golden Retrieverhündin, die davon nicht erbaut wäre. Ich durfte ihr aber in der Nachbarin ihrer Garage ein warmes Schlafplätzchen einrichten. Dort hat sie ständig zutritt und die Garage wird nicht genutzt.
    Das schlimme Leiden der Tiere macht mich recht unglücklich und ich verstehe unsere Politiker nicht. Sie haben doch die Macht die laschen Tierschutzgesetze zu verändern. Aber Tiere sind eben nur eine Sache und bringen vielen eine Unmenge Geld. Deshalb habe ich vor Tierschützern nur Hochachtung. Vor allem jetzt wo sie auch noch von Regierungsleuten öffentlich verfolgt werden.

  5. ich bin auch schon seid Jahren Vegetarier und meine tochter hat jetzt auch angefangen. es ist traurig das heut zu Tage noch soviele Tiere gequält werden und die Regierung es nicht gebacken bekommt endlich die Tierschutz gesetzte zu ändern. es is an der Zeit was zu ändern. wenn nicht jetzt wann dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.