Brandstifter entlarvt: Rinderzüchter fackeln den Regenwald ab

Nachfrage nach Fleisch brachte Rinderzüchter zur Verzweiflungstat

Der brasilianische Amazonas ist der größte Regenwald der Welt – noch. Zwanzig Prozent des Sauerstoffs der Erde wird hier produziert. Doch nun brennt er ab, so schnell wie noch nie zuvor. Der Regenwald ist nicht nur die Lunge der Erde, sondern auch Heimat für Tiere und Menschen.

Die Fakten:

  • Der Regenwald brennt
  • Das hat enorme Folgen fürs Weltklima
  • In diesem Jahr gab es bereits mehr als 70.000 Brände
  • Die Regenwaldfläche schwindet immer schneller

Das Feuer wurde vorsätzlich von Rinderzüchtern gelegt, wie jetzt bekannt wurde. Denn sie brauchen immer größere Flächen, auf denen sie die Rinder züchten, um dem gierigen Fleischhunger der dummen Menschen gerecht zu werden. Doch diesmal ist das Feuer außer Kontrolle geraten.

Der Fleischkonsum ist nicht nur verantwortlich für die Abholzung und Niederbrennung des Amazonas, sondern auch der größte Klimaschädling. Nichts verursacht so viel CO2 wie die Massentierhaltung. Noch vor allen Transportmitteln der Welt zusammengenommen.

Ihr könnt also ruhig weiter auf Hochhaus-großen Kreuzfahrtschiffen herumfahren oder durch die Welt fliegen und mit Eurem SUV zum Bioladen fahren, aber: Hört auf Fleisch zu essen!

Was Sie tun können: Die Petition zur Rettung der Tiere aus dem Regenwald unterschreiben.

Wenn Euch irgendetwas an unserer Erde liegt und ihr vielleicht Kinder habt.

Morgenpost: „Häufig würden Farmer zunächst die Bäume abholzen und dann Feuer legen, um neue Weideflächen für ihr Vieh zu schaffen.“

Brasiliens Präsident, Jair Bolsonaro, hat eine ganz andere Erklärung für die Katastrophe: Umweltschützer seien seiner Meinung nach an den Waldbränden schuld. Beweise dafür blieb er allerdings schuldig. Es sei halt so ein Gefühl, meinte er.

Brisant: Größte Unterstützer von Bolsonaros Wahlkampf waren die Kirche und die Fleischindustrie, allen voran die Batista-Brüder von JBS, dem größten Fleischproduzenten der Welt!

 

Quelle: Spiegel 

Quelle: La empresa ganadera brasilera JBS que está destruyendo la Amazonía 

Quelle: Lage eskaliert – Morgenpost

6 Kommentare zu “Brandstifter entlarvt: Rinderzüchter fackeln den Regenwald ab”

  1. der mensch glaubt inteligenter….
    weiter entwickelt zu sein , im gegensatz zu anderen kreaturen…
    es wurde von vielen religionen , uns so eingehämmert ….
    welche kreatur vernichtet sich selbst????
    der mensch muss bestimmt und dev. dazu lernen… im nächsten?????? leben…..

  2. Die Flächenbrände werden gelegt, damit dort Soja angebaut werden kann. Dieses Soja wird dann an unsere „Nutztiere“ verfüttert. Es ist also keine Beschaffung von direktem Weideland für die Tiere, sondern Schaffung von Anbauland für Futterpflanzen. Ist natürlich kaum ein Unterschied zu dem was du geschrieben hast. Wollte dich dennoch drauf aufmerksam machen. Ansonsten hast du mit allen Recht. Wenn die Nachfrage nach tierischen Produkten einstellt wird, müssen auch keine neuen Flächenbrände im Regenwald gelegt werden.
    ✌💚 Mel

    1. Es gibt nur ein Richtigen weg,
      Der Handel von Soja Fleisch und Palmöl unterbinden und zwar Weltweit!!
      So können die Grosskonzerne kein Soja mehr anbauen und das überleben für alle kleineren Bauern in Südamerika und in Europa ist Gesichert!

    2. ……ein schöner Traum, welcher aber nur dann Wirklichkeit wird, wenn der Mensch die Erde verlässt!

      Bald wird es soweit sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.