Australien: Koala schreit in den Flammen um Hilfe

Australien ist das neue Brasilien: Mehr als 18 Menschen sind tot, 500 Millionen Tiere kläglich verendet und sechs Millionen Hektar Wald in Feuer aufgegangen – eine Fläche, so groß wie Bayern.

Hintergrund: Jahr für Jahr werden hunderttausende Hektar Wald gefällt, um Platz für Viehweiden zu machen.

Weniger Wald bedeutet höhere Temperaturen und mehr Wind. Beides sorgt für eine schnellere Ausbreitung der Buschfeuer. Außerdem sei die Waldrodung für weniger Regen verantwortlich, heißt es in einer Studie.

Herzzerreißend: Koala schreit in den Flammen:

Sowohl bei der Rodung als auch bei den Bränden sterben die flauschigen Koalas. Lebten einmal mehr als eine Million Koalas in Australien, sind es jetzt nur noch etwa 50.000. Alleine in den letzten Wochen sind nach Schätzungen von Tierschützern mehrere hundert verendet.

Zur Petition

Quellen:
Ein Desaster aus Menschenhand
Sterben die Koalas durch die Feuer aus?

Kommentar zum Thema:

11 Kommentare zu “Australien: Koala schreit in den Flammen um Hilfe”

  1. Früher haben die Einheimischen die Flächen kontrolliert abgebrannt um Großfeuer zu verhindern .Das hat die Regierung verboten . Früher hat man Feuerschneisen zwischen Wäldern gelassen die Regierung war dagegen . komischerweise liegen alle Brände auf einer geplanten Bahnstrecke .Also denke ich das die Links Grüne Regierung an den Bränden die Vorsätzlich gelegt wurden schuld ist . https://www.youtube.com/watch?v=AC6KOJnDT-U

  2. Ja, es sind wirklich sehr aufrüttelnde Worte, die Sie sagen,lieber Hr.M.H.
    Ich bin so froh,daß ich fast kein Fleisch mehr esse,nur 1x im ganzen Jahr. Während des Koala-Rettungs-Video liefen mir Tränen über’s Gesicht. Soo furchtbar, wie schlimm die Tiere an ihren Wunden leiden. Ja wir können etwas bewe- gen,indem wir kein Fleisch mehr essen. Kein Verbrauch,keine Rodung der Wälder etc… So toll, wie Sie sich engagieren !! Sie sind ein großes Vorbild für viele Mensch- en !! Mit GHG !!

    1. Es reicht nicht aus, kein Fleisch zu essen. Der Konsum tierischer Produkte hat verheerende Auswurkungen weltweit. Dazu zählen auch Milch, Käse, Eier….

    2. Es reicht auf keinen Fall aus, kein Fleisch mehr zu essen. Dadurch verlagert sich durch (vermehrten) Verzehr von Milchprodukten und Eiern das Leid nur auf die Kühe mit ihren Kälbchen, Ziegen, Schafe und Hühner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.