Wo kommt eigentlich das Leder für schicke Krokodilleder-Handtaschen her?

Man möchte es nicht glauben, aber es kommt von Krokodilen. Genauso wie das Leder für Cowboystiefel, Brillenetuis und Gürtel.

Krokodile werden für die Modefirmen in Krokodilfarmen gezüchtet, genauso wie Pelztiere in Pelzfarmen.

Eine solche Farm ist kein Wellnesshotel sondern vielmehr ein Konzentrationslager. Es gibt sie in den USA, in Afrika und in Vietnam.

Einer der Abnehmer ist die börsennotierte LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton SE, der weltweite Branchenführer der Luxusgüterindustrie, der Rechte an über 70 verschiedenen Marken hält, die weltweit in über 3940 Geschäften vertrieben werden.

Menschen haben für Krokodile nicht viel übrig haben, außer mit ihrer Ausnutzung dem Gewinnstreben der Luxusmodemarken gerecht zu werden. Deshalb werden sie in engen Betonbecken gehalten. Die sind oft kürzer, als das Krokodil lang ist und dort liegen sie zu tausenden.

Und sobald sie groß genug sind zieht man sie heraus, sticht ihnen einen Dolch in den Rücken, schneidet das Tier entlang der Wirbelsäule auf und zieht ihnen die Haut bei lebendigem Leib ab.

Selbst wenn das Tier „fachmännisch“ getötet wird, bleibt es noch etwa eine Stunde nach dem Schnitt durch den Hals bewusst. Soviel Zeit hat ein Krokodillederproduzent natürlich nicht, denn Zeit ist Geld. Also fängt er schon mal mit der Horror-Prozedur an. Die Tiere bewegen sich sogar noch, nachdem ihnen die Haut abgezogen wurde.

Die Haut wird dann zum Beispiel an Luis Vuitton verkauft.

Man könnte fast sagen, das Krokodil biegt sich noch vor Schmerzen, während die Tasche schon am Arm der sich selbst für besonders „in“ haltenden Dame baumelt.

Was Du dagegen tun kannst: Falls Du 40.000 Euro für eine Krokodilledertasche übrig hast, kaufe sie lieber nicht.

Ich bin Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation und schreibe ehrenamtlich Artikel für gemeinnützige Organisationen. Die vorrangigen Ziele dieser Organisationen sind Tierschutz, Menschenrechte, Umweltschutz und Gesundheit. Der einfachste Weg diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist vegan zu leben. Deshalb folge auch ich diesem Lebensstil seit einigen Jahren.

3 Kommentare zu “Wo kommt eigentlich das Leder für schicke Krokodilleder-Handtaschen her?”

  1. Natürlich braucht man Krokodilledertaschen. Tussis brauchen sowas. Solche Menschen haben kein Herz für irgendwen außer für sich selbst. Wer hat heute noch 40.000€ für eine Handtasche? Die Antwort erklärt alles. Dieselben Leute halten sich verbotene Luxushaustiere, die sie solange „lieben“, bis sie ihnen über werden und in der Tötung landen. Ein Großteil der Menschheit ist einfach nur widerlich, und dabei stehen Arm ubd Reich sich in nichts nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.